Projekte

In diesem Abschnitt finden Sie Angaben über Projekte, die die Forschungseinrichtung COMTES FHT, a. s., bearbeitet. Die aktuelle Liste der Projekte ist in dem Zentralen Projektregister  unter www.rvvi.cz verfügbar.

Im Rahmen der Projektbearbeitung und der Zusammenarbeit mit der Industrie im Rahmen der kollaborativen und vertraglichen Forschung entstehen Ergebnisse der FuE, die Sie auf den Seiten www.rvvi.cz ebenfalls ansehen können.

 

Zu unseren größten Projekten gehören:

Technologiepark COMTES FHT

vizualizace VTP

COMTES FHT a.s. began mit der Neubau eines Technologieparks. Der Park wird den angesiedelten Firmen gut ausgestattete Labors und Werkstätten, einen 3D-Drucker multifunktionellen Konferenzraum anbieten, zur Verfügung werden auch eine Ladestation für Elektromobile und in der Zusammenarbeit mit der Stadt Dobřany ein Kindergarten stehen. Alle drei neuen Gebäuden werden im Herbst 2019 fertig sein.

 

Flexturbine

logo HORIZONT 2020

COMTES FHT a.s. ist als ein Mittglied des Horizon-Konsortium im Projekt FLEXTURBINE
Flexible Fossil Power Plants for the Future Energy Market through new and advanced Turbine Technologies eingebunden. Das Projekt bringt wichtige europäische Turbinen-Hersteller, Spitzenforschungsinstitute und Universitäten zusammen. Dank den eingebundenen Maschinenbediener und Energievertrieber bekommt das Projekt direkten Feedback und ermöglicht daher Vernetzung der Technologien in Kraftwerken weltweit. 

Mehr zum Projekt www.flexturbine.eu


Das westböhmische Zentrum für Werkstoffe und Metallurgie – WZWM

Das Gebäude des WZWM

Das westböhmische Zentrum für Werkstoffe und Metallurgie ist ein regionales Forschungszentrum, das sich auf die Entwicklung moderner metallischer Werkstoffe und auf die Technologie deren Herstellung und Bearbeitung spezialisiert. Das Zentrum entwickelt zum Beispiel Verfahren mit gesteuertem Mikrogefüge von Stählen, in der Zahnmedizin oder in der Chirurgie verwendbare Profile aus Titan-Nanogefüge oder spezielle Legierungen und


Research on innovative corrosion resistant gradient tubes for biomass power generation installations - GRAMAT

GRAMAT

Projektdauer: 07/2013 - 06/2017
Projekt-Budget: 2 341 852 EUR


Das Projekt GRAMAT wird mit Subventions-Unterstützung des Wissenschaftsprogramms der Europäischen Union Research Fund for Coal and Steel (RFCS)  - Europäischer Forschungsfonds für Kohle und Stahl – im Rahmen des Subventionsvertrags Nr. RFSR-CT-2013-00005 realisiert.

Hauptziel des Projektes ist die Erreichung der Kenntnisse, die für die Entwicklung einer neuen Niedrigkosten-Technologie der Produktion von Rohren aus dem Halbfabrikat mit gradienter chemischer Zusammensetzung in der Wandstärke notwendig sind. Dies sichert gleichzeitig die Creep-Festigkeit (niedrig legierter Werkstoff - Rohrkern) und Korrossionswarmbeständigkeit (hochlegierter Werkstoff - Rohrmantel). Die Gradientenrohre werden auf den bestehenden Produktionsanlagen aus dem durch die unikate Gusstechnologie hergestellten Halbfabrikat gewalzt.

Mehrere Informatíonen über das Projekt

Neue Anlage in COMTES FHT a.s.

26.11.2018

Wir erweiterten die Ausrüstung unserer Metalwerkstatt um eine neue Anlage - ein fünfachsiges Fräszentrum. Die neue Bearbeitungszentrum bringt neue Möglichkeiten zur Fertigung komplexer Formen. ... more

16.11.2018

... more